Dieser Beitrag enthält Werbung

Intersport

Rucksack, Trekkinghose & T-Shirt

Für die Reise nach Borneo hat auch Intersport uns Produkte von ihrer Eigenmarke McKinley zum Testen mitgegeben. 

Mit dabei waren Tagesrucksäcke, Trekkinghosen und T-Shirts.

 

Vor allem die Hosen hätten wir nicht missen wollen! Zuerst waren wir skeptisch, bei 30 Grad und sehr hoher Luftfeuchtigkeit lange Hosen zu tragen, doch tatsächlich hatten wir sie am Ende fast jeden Tag an. 


Trekkinghosen

Denn in Borneo sind auch Malaria und Denguefieber nicht zu unterschätzen und die Mücken gab es überall. Grade weil wir viel Zeit im Dschungel verbracht haben, waren lange Hosen wirklich vernünftiger. Da diese Trekkinghosen extrem leicht und elastisch sind, hat uns das aber wesentlich weniger gestört als wir vorher dachten. Im Gegenteil, wir haben uns viel sicherer gefühlt, da wir diesen Schutz hatten. 

 

Mathias Hosen Morgan II haben sogar den Vorteil, dass man die Beine abnehmen kann. Wenn man dann doch zu sehr schwitzt, macht man einfach schnell den Reisverschluss auf! Sie ist atmungsaktiv und schnelltrocknend durch Dry-Plus-Fasersyste, hat einen materialintegrieten UV-Schutz und die Geruchsbindungs-Technologie sorgt für ein frisches Tragegefühl.

 


Annika hat die Wanderhose Merriwa II, die sogar richtig schick aussieht. Sie ist atmungsaktiv und schnelltrocknend durch das Dry-Plus-Fasersystem, hat einen materialintegrieten und UV-Schutz. Die Geruchsbindungs-Technologie sorgt für ein frisches Tragegefühl. Das strapazierfähige und leichte Material ist perfekt für das Trekking durch den Dschungel, denn auch die elastischen Einsätze am Bund sorgen für angenehmen Tragekomfort. Am Ende habe ich sie quasi fast zwei Wochen am Stück getragen und jede Wanderung darin gemacht! Wir sind sehr froh, dass wir sie haben und freuen uns auf weitere Wanderungen auch zuhause darin.

Rucksäcke Falcon VT

Auch die Rucksäcke ,,Valcon VT" haben uns überzeugt, drum nutzen wir sie auch für Wanderungen bei uns zuhause. Besonders praktisch ist hierbei, dass auf der Rückseite, wo der Rucksack am Rücken anliegt, eine Abgrenzung eingebaut ist. Somit ist zwischen Rücken und Rucksack genug Platz, sodass man nicht so schnell schwitzt. Außerdem ist an diesen Rucksäcken sehr praktisch, dass sie viele Außentaschen haben und eine Tasche unterhalb des Teils, das man aufklappen kann. Somit kann man wichtige Dokumente und Geldbeutel verstauen und doch schnell drankommen, ohne den ganzen Rucksack öffnen und durchwühlen zu müssen. 

Durch die Beckengurte werden die Schultern nicht zu sehr belastet und das Gewicht verteilt sich gleichmäßig.


Annikas Rucksack hat natürlich die Farbe türkis und ein Volumen von 25 L, Mathias hat fast den gleichen Rucksack in schwarz, der umfasst 20 L. Beide Rucksäcke haben ein schön leichtes Gewicht von ca. 760 g und sind mit einer Regenhülle ausgestattet. Das ist nur für Regen praktisch, sondern bei unseren Flusssafaris oder bei Überfahrten über das Meer waren wir sehr froh, dass wir einen Schutz hatten, da wir doch oft nass wurden.

 

T-Shirts

 

Um das Outfit komplett abzurunden, hatten wir auch T-Shirts mit an Board. 

Das Dry-Plus Eco System war im Dschungel sehr hilfreich gegen zu viel Schwitzen.

Noch dazu sind es schöne Freizeitshirts, die man auch außerhalb von Wandertouren anziehen kann.

 

 

 

 

Wir können alle Produkte wärmstens empfehlen, denn wie auf den Fotos zu sehen ist, tragen wir alles auch auf Wanderungen zuhause.