Langes Wochenende in Dresden

Werbung

Der erste Abend an der Elbe

Donnerstag nach der Vorlesung ging es los - ab nach Dresden! Nach ca. fünf Stunden Fahrt kamen wir am Best Western Macrander Hotel an und wurden direkt super freundlich begrüßt. Auf dem Zimmer warteten schon ganz liebe Willkommensgrüße auf uns mit kleinen Snacks für den Aufenthalt.

Das Hotel liegt oberhalb der Neustadt. Einen kurzen Fußweg entfernt liegen ganz viele Restaurants und Bars. Wir haben uns für einen Vietnamesen entschieden. 

Danach sind wir Richtung Altstadt zum Elbufer gelaufen, um dort noch ein paar schöne Aufnahmen zu machen. Die Altstadt hat sich perfekt in der Elbe gespiegelt, was sich für Fotografen natürlich super eignet.

Wir waren schon jetzt begeistert von Dresden.

 


Tag 2 in Dresden

Am nächsten Morgen nach dem Frühstück sind wir in die Altstadt gelaufen, um uns auf eine Tasse Kaffee mit Mischa von Visit Dresden direkt vor der Frauenkirche zu treffen. Er hat uns viele Tipps gegeben, was wir unternehmen können und Pressemappen mit Informationen über Dresden zur Verfügung gestellt.

 

Im Anschluss haben wir eine Stadtrundfahrt unternommen, die von einem echten Dresdner geführt wurde. Der Fahrer war super lustig und informativ, sodass wir die Fahrt über fast nur gelacht haben, während wir einen super Überblick über die Stadt bekamen.

 

Mehr Infos: www.stadtrundfahrt-dresden.de


Die Frauenkirche

Natürlich müssen auch Fotos vom Dresdner Wahrzeichen gemacht werden, der Frauenkirche, die ebenfalls eines der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands ist. Nachdem sie in der Bombennacht 1945 ausbrannte und in sich zusammenbrach, wurde sie 2005 nach dem Aufbau wieder geweiht.

 

 


Mittagessen im Pulverturm

Ein absolutes Highlight war das Mittagessen im Pulverturm, direkt neben der Frauenkirche. Wir hatten uns einmal Spanferkel mit Sauerkraut und einmal Lachs bestellt und es war ein Traum. Noch dazu ist es absolut bezahlbar und ein MUSS, wenn man die Stadt besucht. Man wird es nicht bereuen!


Residenzschloss

Nach dem Mittagessen haben wir dem Residenzschloss, das nur ca. 5 Minuten zu Fuß von der Frauenkirche entfernt liegt, einen Besuch abgestattet. Es ist Teil des Museumskomplexes der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Man kann sich verschiedene Ausstellungen anschauen und am Ende die 222 Stiegen des Turmes hochlaufen, Vom Turm erhält man eine tolle Aussicht auf die Altstadt.

 

Mehr Infos: www.skd.museum 


Zwinger

Er ist einer der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Dresden und das Zuhause der ,,schönsten Frau der Welt". 

Alleine der Innenhof lohnt sich für einen Besuch, hier lohnt es sich, einfach nur dazusitzen und zu schauen. Die Anlage ist wunderschön!

Es gibt außerdem eine Porzellansammlung, die man sich anschauen kann. Leider hatten wir dafür keine Zeit mehr.


Weitere Fotos

Schloss Pillnitz

Auf dem Weg in die sächsische Schweiz sind wir noch am Schloss Pillnitz vorbeigefahren. Es liegt am äußeren Rand Dresdens.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0