Sächsische Schweiz

Sonnenaufgang an der Bastei und Wanderung zum Carolafelsen

Werbung

1. Sonnenaufgang an der Bastei

Heute morgen hat um 3:30 Uhr der Wecker geklingelt, denn wir wollten rechtzeitig zum Sonnenaufgang an der Bastei sein. Wenn man sich nicht gerade verfährt, so wie wir, sollte man von Dresden aus in ca. 30 Minuten dort sein. Wir haben es ganz knapp um 4:59 auf die Plattform geschafft, um unser perfektes Bild zu machen. (Mathias hat das natürlich gemacht, Annika war so früh noch etwas neben der Spur).


So ganz für sich alleine hat man die Brücke wahrscheinlich sehr selten... aber um 6:30 morgens klappt das sogar an einem Samstag :)

 

Das frühe Aufstehen hat sich für uns sowas von gelohnt! Zwar waren zwischen 5:00 und 5:20 sehr viele Fotografen dabei, den Sonnenaufgang festzuhalten. Danach sind aber alle wieder gefahren und wir hatten die Basteibrücke und die ganze Umgebung für uns alleine. Die einzigen Geräusche waren ein paar Vögel... es war traumhaft.

 

Auf einem Stein mit Blick auf die Brücke packten wir unser Frühstück aus und haben einfach nur den magischen Moment genossen.


Nach dem Frühstück sind wir noch ein wenig herumgelaufen und haben die Ruhe in dieser wundervollen Natur genossen. Bei dieser Tageszeit sieht man noch einige Tiere: uns ist ein Specht öfter begegnet, Eichhörnchen springen herum.. Einfach nur schön. Wir sind schon jetzt überwältigt und können gar nicht glauben, dass so ein schöner Ort im eigenen Land zu finden ist!

Blick auf die Elbe


2. Wanderung zum Carolafelsen

Am Nachmittag, nachdem wir uns mit Pizza gestärkt haben, war der Carolafelsen unser nächstes Ziel. Zum Glück haben wir auf dem Parkplatz bei Bad Schandau ein älteres Paar getroffen, das uns den Weg auf der Karte gezeigt hat, sonst hätten wir den wahrscheinlich nie gefunden. Also wer da hin will: vorher genau den Weg anschauen!

Vom Parkplatz aus sind wir knappe 2 Stunden gewandert, zwischen Wald und mysteriösen Steinformationen die uns glauben ließen, wir wären am anderen Ende der Welt. 

Da es ein traumhaft schöner Samstag war waren wir aber nicht die einzigen Menschen, so konnten wir den Felsen eigentlich gar nicht verfehlen.

Am frühen Abend haben wir uns dann wieder auf den Weg nach Dresden gemacht. Es war ein wundervoller Tag an einem wundervollen Ort und wir werden sicher wieder kommen! 

An diesem Abend sind wir sehr früh ins Bett gefallen, denn durch das frühe Aufstehen und die doch etwas anstrengende Wanderung waren einfach nur platt. Aber es hat sich gelohnt und wir sind einfach nur happy darüber, was wir so erleben dürfen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0